Kardiologie

Navigation MENU
K
P

 

Die Kardiologie beschäftigt sich mit den Erkrankungen des Herzens.

Diese können entweder angeboren oder erworben sein. Hunde mit angeborenen Herzerkrankungen fallen häufig schon im Welpenalter durch Herzgeräusche, die zum Beispiel anläßlich der Impfungen festgestellt werden, oder durch eine verzögerte Entwicklung auf. Manche genetisch festgelegten Herzerkrankungen wie verschiedene Herzmuskelerkrankungen zeigen sich aber auch erst nach einigen Jahren.

Erworbene Herzerkrankungen sind zum Beispiel degenerative Herzklappenerkrankungen oder Entzündungen des Herzmuskels oder des Herzbeutels.

Herzerkrankungen sollten genau diagnostiziert werden, um eine optimale Beratung, eine optimale Therapie und eine Einschätzung des weiteren Krankheitsverlaufs zu ermöglichen.

Frau Dr. Gabriel ist Fachtierärztin für Kleintiere mit der Teilgebietsbezeichnung Kardiologie.

Grundlage der Diagnose ist immer ein ausführliches Gespräch mit dem Tierbesitzer über die Beschwerden des Patienten und danach die gründliche Untersuchung des Patienten. Zur weiterführenden Diagnostik stehen uns ein PC-EKG, ein modernes digitales Röntgengerät und vor allem ein leistungsfähiges Ultraschallgerät inklusive Dopplerfunktion zur Verfügung.

Durch eine gute Diagnostik können Herzerkrankungen frühzeitig diagnostiziert und rechtzeitig therapiert werden, um Ihrem Tier eine möglichst gute Lebensqualität über einen möglichst langen Zeitraum zu ermöglichen.

Andererseits vermeidet eine gute Diagnostik, dass harmlose Herzerkrankungen, die zum Beispiel beim Abhören ein auffälliges Geräusch erzeugen, unnötig und belastend behandelt werden, obwohl sie eigentlich nicht therapiebedürftig sind.